Herr Prof. Asghari veröffentlichte zusammen mit Hadi Ghorashi, Richard Borek Stiftung, ein Paper unter dem Titel „Minimum Viable Accelerator: Planning, Starting and Improving Startup Accelerator Programs under a Lean Approach“ in der neuesten Ausgabe des American Journal of Management.

Dieser Aufsatz soll eine theoretische Rahmenstruktur für ein Minimum-Viable-Accelerator-Programm festlegen, welches auf den Kernmerkmalen von Eric Ries‘ Minimum Viable Product (MVP) basiert. Das Besondere an diesem MVA-Programm ist, dass das erste Mal ein Accelerator-Programm geboten wird, welches nach Lean-Prinzipien durchgeführt wird. Dieses Vorgehen soll dazu dienen, die schnelle Entwicklung eines Startups durch Accelerator noch weiter zu verbessern.

Bei Interesse lohnt es sich auf jeden Fall einen Blick in das Paper zu werfen und sich nähergehend mit dem Thema zu beschäftigen. Finden kann man das Paper in der Ausgabe 19(2) 2019 des American Journal of Management.

Kategorien

Neue Beiträge

Archive