Die News zum Wochenende 23.11.18

Guten Morgen! Auch in dieser Nacht drehte sich die Welt in der Digitalszene weiter 🙂 

Die Top-Themen:

Ärger für Airbnb: Anwälte reichten in Israel eine Sammelklage gegen den Vermittler privater Ferienunterkünfte ein. Sie werfen der in San Francisco ansässigen Firma Diskriminierung vor und fordern finanzielle Wiedergutmachung. Der Grund für die Empörung und die Klage: Die Plattform hatte Unterkünfte im besetzten Westjordanland entfernt. Rund 200 Anzeigen für entsprechende Unterkünfte wurden offline genommen. Airbnb selbst erklärte, es habe folgende Kritik gegeben: „Unternehmen sollten nicht von besetzten Gebieten profitieren, in denen Menschen vertrieben wurden“. [Mehr bei Reuters]

Auf Gründerszene lest ihr heute etwas über die Gründerin Lili Radu. 2011 gründete sie das nach ihr benannte Taschenlabel und 2017 startete sie gemeinsam mit ihrem Mann Patrick Löwe, der Co-Geschäftsführer ist, das Label Vee Collective. Unter diesem Namen entwickelte das Paar eine Kollektion an Taschen, die extrem leicht, wasserabweisend, bequem zu tragen und dennoch stylisch sein sollen. [Mehr bei Gründerszene]

Und hier die weiteren Schlagzeilen der Nacht:

Das Berliner Startup Zizoo sammelte in einer Series A-Finanzierunsrunde, geleitet von Revo Capital, 6,5 Millionen Euro. Die Firma vermittelt unterschiedlichste Wasserfahrzeuge, wie Katamaran oder Motorsegler, an Urlauber. [Mehr bei Techcrunch]

Instarem brachte in einer Series-C-Finanzierungsrunde 20 Millionen US-Dollar für die globale Expansion auf. Das in Singapur ansässige Startup hilft Banken dabei, Geld kostengünstig ins Ausland zu transferieren. [Mehr bei Techcrunch]

Das Londoner Startup Wluper sammelte in einer Seedfinanzierungsrunde 1,3 Millionen US-Dollar ein. Die 2016 gegründete Firma für Konversations-AI will mit dem Geld die Entwicklung und Forschung vorantreiben. [Mehr bei Techcrunch]

Das Unternehmen für medizinische Technologie, Medtronic, übernimmt das Startup Nutrino Health. Die israelische Firma nutzt künstliche Intelligenz, um zu analysieren, wie sich die Nahrungsaufnahme einer Person auf ihre Gesundheit auswirkt. [Mehr bei Haaretz]

Das Logistikrobotik-Startup Geek Plus (Geek+) schloss eine Finanzierungsrunde über 150 Millionen US-Dollar ab. Die Firma mit Sitz in Peking will das Geld in Produktentwicklung und Verkauf investieren. [Mehr bei Techcrunch]

Unser Lesetipp auf Gründerszene: Nach turbulenten Zeiten ist es um das Berliner Startup Movinga in den vergangenen Monaten ruhiger geworden. Nun holte sich das Unternehmen neue Investorengelder: 15 Millionen Euro. Mit dem Geld will die Firma expandieren und übernimmt den größten französischen Wettbewerber für einen zweistelligen Millionenbetrag. [Mehr bei Gründerszene]

Der Artikel erschien ursprünglich auf Gründerszene.de (Link)

Kategorien

Neueste Beiträge

Archive

2018-11-23T09:38:14+00:00